Hier finden Sie die aktuellen Geschehnisse unseres Vereinslebens

Folgende Jahre stehen zu Verfügung:

2012   2013   2014   2015   2016   2017   2018   2019   2020   

2020-02-06
Anfangsschießen neues Schützenhaus am Beccult

Endlich war es soweit, das lang ersehnte Anfangsschießen in unserem neuen Pöckinger Schützenhaus am Beccult eröffnete am ersten Donnerstag im Februar nach sehr intensivem Ausbau seine Türen für alle interessierten Vereinsmitglieder mit Familien.
Über 30 Wildschützen nahmen die Einladung an und genossen in den hellen neuen Räumen den ersten geselligen Vereinsdonnerstag mit ihren Kameraden.
Bürgermeister und Wildschützenkamerade Rainer Schnitzler zielte für den ersten Schuss auf die neuen elektronischen Schießstände mit dem Luftgewehr und freute sich zusammen mit seinen Kameraden über die freundliche, gemütliche Atmosphäre der frisch gebauten Räumlichkeiten.



2020-02-06
Anfangsschießen neues Schützenhaus am Beccult

Kulinarisch wurden wir Wildschützen mit krossem Krustenschweinebraten und leckerem Kartoffelsalat vom Sportlerheimkoch verwöhnt. Maik Heinen lieferte die warmgehaltenen Speisen ins neue Schützenhaus, wovon sich dann jeder Anwesende bedienen durfte.
Besten Dank an Martin Stumpenhausen, der uns das sehr gute Essen zum Anfangsschießen spendiert hat!

Besonders Günter Hlavon kümmerte sich am ersten Abend um den Abwasch des Geschirrs und wies helfende Kameraden in die noch provisorisch aufgestellten Küchenmaschinen ein. Günter koordinierte zusammen mit Walter die Getränke.
Alfred Schmid und unsere Sportwarts Alexej Novikov und Leonhard Stumpenhausen hatten Tage vorher bereits die 12 Stände eingerichtet. Doch anfangs wollte uns das von Leonhard sorgfältig geupdatete Programm des DISAG Systems einen Strich durch unsere Rechnung machen, in dem es uns vorgab, dass wir nur 4 Lizenzen für Wettkampf-schießen hätten. Dieses Problem konnte leider nicht kurzfristig behoben werden.
Jugendleiterin Claudia Stumpenhausen, die mit anderen Kameraden beim Aufbau der Stände fleißig mitgeholfen hatte und sich mit dem System ebenfalls auskannte, fiel glücklicherweise eine provisorische Lösung ein, sodass am ersten Schießabend doch noch auf allen 12 Ständen gleichzeitig im Wettkampf Modus geschossen werden konnte.
Kassier Peter Lange und Alexej Novikov begrüßten die ankommenden Wildschützen, kassierten die Einlage von 3,- EUR und registrierten die Schützen im System. Nachdem jeder seine Einlage geschossen hatte, mussten die Ergebnisse zur manuellen Auswertung ausnahmsweise einzeln ausgedruckt werden.
Unter Anderem zweiter Schützenmeister Helmut Ledutke beaufsichtige während des Schießbetriebes unsere Schützen an den Ständen und klärte so manche offenen Fragen zum noch ungewohnten Schießbetrieb in der neuen Halle.
Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die für den reibungslosen und gemütlichen Ablauf am ersten Vereinsdonnerstag gesorgt haben!

Nun durfte jeder Wildschütze in unserer neuen Heimat das erste Mal den Abzug seines Luftgewehres drücken und in knisternder Anfangsstimmung mit ungewohnter Beobachtung der Kameraden durch die Glasfront seine 30 Schüsse abgegeben.
Die anschließende Auswertung der Ergebnisse im sogenannten Adlermodus (Ring, Blattl, Ring, Blattl…), erfolgte wegen des Systemfehlers ausnahmsweise von unserem Sportleiter Alexej per Hand.



2020-02-06
Anfangsschießen Jugend

Jugendleiterin Claudia verlas die Plätze der drei jugendlichen Schützen:
Toni Bauer wurde strahlender Erster mit seinen 191,2 Ringen und suchte sich als Preis das Kartenspiel „Phase 10“ aus. Danach Max Treptow mit seinem guten 123,2 Teiler. Maxi Ammerl schoss das erste Mal an diesem Stand 177,1 Ringe.



2020-02-06
Anfangsschießen Auflageschützen

Alexej Novikov ehrte die Teilnehmer der Auflageschützen und Claudia der freihändigen Schützenklasse mit namhafter Schokolade von Lindt, handgemachten Pralinen aus der regionalen Familienherstellung Walter Cordes in Berg, Wein und Wurstdelikatessen.
Bei den Senioren durfte sich Franz Deubzer mit super 205,1 Ringen als Erster seinen Preis wählen. Als zweiter suchte sich Karlheinz Schwinghammer mit seinem 14,2 Teiler süffigen Eckes Edelkirsch aus. Helmut Elischer freute sich als Drittplatzierter mit seinen 205,0 Ringen, nur 1 Zehntel weniger als Franz, über eine Flasche Rotwein. Weitere 12 Auflageschützen folgten.



2020-02-06
Anfangsschießen freihändige Schützenklasse

Michaela Stumpenhausen siegte in der freihändigen Schützenklasse mit 195,7 Ringen vor Schwiegermama Claudia Stumpenhausen mit dem besten Blattl (29 Teiler). Ihr Schwiegerpapa und Schützenmeister Walter Stumpenhausen konnte sich mit 189,7 Ringen den bronzenen Platz sichern. Unsere neue Schützin Evi Faistbauer, die das erste Mal seit über 2 Jahrzehnten wieder am Schießstand einen Schuss abgab und dies sogar freihändig ohne Schießbekleidung, landete einen Glückstreffer und freute sich mit ihrem 136,5 Teiler über ihren vierten Platz. Dürfen wir hoffen, dass Thomas Frau sich als neues Mitglied in unsere Reihen begibt und uns an weiteren Schießveranstaltungen mit ihrer Anwesenheit erfreut.
Sechs weitere Wildschützen Kameraden durften sich ausgewählte Preise aussuchen.



2020-02-06
Anfangsschießen Schafkopfler

Auch die berühmt berüchtigten Schafkopfspieler hatten ihre Plätze am Tisch in der Ecke neben dem provisorischen Garderobenständer gefunden und mit ihren Spielen schon den Aufenthaltsraum eingeweiht.



2020-02-06
Anfangsschießen Ausklang

Der Abend klang später als erwartet nach 23 Uhr aus. Einige Schützen konnten das Ende nicht erwarten und verabschiedeten sich bereits vor der Preisverleihung von ihren Kameraden.
Noch musste die Vorstandschaft der Wildschützen ein Konzept austüfteln, wie die interne Getränkevergabe und Essensversorgung bei Vereinsabenden und Veranstaltungen am besten klappen kann. Leider hat sich bisher kein Wirt gefunden, der das Beccult und Haus der Vereine mit kulinarischen Köstlichkeiten versorgen möchte. Jede Hilfe und jeder diesbezügliche Vorschlag ist willkommen…