Adventsgrafik

Hier finden Sie die aktuellen Geschehnisse unseres Vereinslebens

Folgende Jahre stehen zu Verfügung:

2012   2013   2014   2015   2016   2017   

2015-12-18
Zimmerstutzenschießen

Beim letztjährigen Zimmerstutzenschießen holte sich Franz Deubzer mit 188 Ringen den Monatssieg vor Walter Stumpenhausen mit 3 Ringen weniger und Helmut Elischer mit 182 Ringen.
Alexej Novikov (182 Ringe), Claudia Stumpenhausen und Petra Gerl (beide 181), Herbert Brandl (177), Peter Menzinger (176), Helmut Ledutke und Ewald Gerl (beide 168) und Ludwig Eppinger (163) nahmen ebenfalls teil.



2015-12-17
Schießabend

4 Erwachsene und 9 Senioren gaben am letzten Schießabend 2015 ihre 30 Wertungsschuss (20 Schwarze Schuss für die Jahreswertung & 10 Blattl) ab.
Die Schützenklasse führte mit 199,4 Ringen Joachim Keul vor Günter Hlavon mit 194,7 Ringen und Claudia Stumpenhausen (191,4 Ringe) an. Helmut Ledutke siegte mit überaus guten 206 Ringen in der aufgelegten Klasse vor seinen Kameraden Kassier Franz Deubzer (206,3 Ringe) und Helmut Elischer (200,4 Ringe).



2015-12-10
Nikolausschießen

In weihnachtlicher Stimmung mit Tannenzweigen und roten Schleifen an den Wänden verlief das diesjährige Nikolausschießen in unserem Stüberl. Unser vom verschneiten Wald hereinspazierter Nikolaus wünschte uns Ruhe und Besinnlichkeit für die kommende stade Weihnachtszeit und ermahnte uns, die Alltagshektik einmal im Hintergrund zu lassen.
Wir 20 Schützen konzentrierten uns darauf, ein möglichst gutes Blattl zu schießen, um uns bei der Auswahl des leckeren Dresdner Christstollens vorne dabei sein zu dürfen. Colette Deubzer erzielte dabei als 3. Platz einen 38 Teiler. Die beiden ersten Gewinner lagen mit einem 13,6 und 13,4 Teiler denkbar knapp beieinander. Wobei Seniorschütze Helmut Elischer das bessere Blattl schoss. Michaela Stumpenhausen wurde so auf den Silberplatz verwiesen.



2015-12-06
Nikolausschießen der Jugend

Am 3. Advent veranstaltete Jugendtrainerin Claudia Stumpenhausen mit ihrer Schützenjugend das beliebte Nikolausschießen.
Das Wetter war, wie in den letzten Wochen üblich, ungewöhnlich milde für diese eigentlich harte und weiße Jahreszeit. Die Wettervorhersagen kannten das Wort „Schnee“ anscheinend nicht, Temperaturen im zweistelligen Bereich waren an der Tagesordnung. Wir sind gespannt, wann uns der Winter mit seiner weißen Kristalldecke besuchen wird.
Ähnlich wie bei dem im Sommer stattgefundenen Oldies-Youngstar-Cup, bestand eine Schützengruppe aus einem Jugendlichen, seinem Elternteil und einem Seniorschützen.
Da sich die Beteiligung unserer Senioren leider in Grenzen hielt, sprangen Walter und Claudia ein. So konnten Sie schon mal miterleben, wie sich beide in einigen Jahren in einer höheren Gruppe fühlen werden.
Maxi Ammerl, Hans und Helmut Elischer gewannen mit 275,2 Ringen und einem sehr guten 28,7 Nikolausblattl das winterliche Schießvergnügen. Dahinter folgten dicht aufeinander Toni Bauer mit seinem Vater und Gerd mit 265,4 Ringe und nur 0,3 Ringe weniger schoss das Dreierteam Korbinian Dosch, Michael und Helmut Ledutke.
Weitere Gespänne wurden mit Max, Kerstin & Claudia und Adriano, Stefan & Petra gebildet. Senior Ewald Gerl erreichte mit Jugendschütze Kevin und Mutter Marion 229,3 Ringe und Fabio schoss mit Francesco und Walter in einem Team.
Der Nachmittag klang mit netten Nikolausgesprächen und einer kleinen Siegerehrung aus.



2015-12-03
Schießabend

18 erwachsene Wildschützen besuchten am 1. Dezemberdonnerstag nach dem 1. Advent das Pöckinger Schützenstüberl.
Mit 203,1 Ringe wurde Helmut Elischer nicht nur Sieger in seiner Seniorenklasse, sondern schoss am besten aller Klassen. Die Aufgelegt Schützen Franz Deubzer (201,1) und Helmut Ledutke (200,5) erreichten ebenfalls über 200 Zehntelringe.
Eine Klasse "jünger" freute sich auch Michaela Stumpenhausen über ihre schöne Gesamtringzahl (202,2) und den 1. Tagessiegerplatz. Ihr folgten Joachim Keul (197,6 Ringe) und Günter Hlavon (191,5 Ringe). Familie Stumpenhausen (Walter, Claudia und Leonhard) belegte nacheinander die Plätze 4. - 6. der Schützenklasse, als ob sie sich mit ihren Ergebnissen abgesprochen hätten :-)



2015-11-27
Zimmerstutzenschießen

Das 2. Zimmerstutzenschießen der Saison verlief bei Wind und Regenwetter in gemütlicher Runde mit 7 Schützen und guten Ergebnissen.
Für Claudia Stumpenhausen sogar mit einem sehr erfreulichen Ringergebnis. Ende Oktober gab sich Claudia noch mit Platz 3 zufrieden, doch heute übertraf sie sich selbst: tolle 191 Ring bescherten ihr den 1. Tagesringplatz vor allen 6 Männern. So schoss Claudia sogar besser wie an manchen Tagen mit ihrem Luftgewehr ;-)
Die Plätze 2 und 3 teilten sich Franz Deubzer und Helmut Ledutke mit jeweils guten 184 Ringen.



2015-11-26
Schießabend

5 Schützen und 7 Senioren freuten sich am letzten Schießabend im November auf ihre 30 Schuss.
Günter Hlavon konnte sich mit 196,4 Ringen vor Joachim Keul (193,9 Ringe) und Walter Stumpenhausen (183,4 Ringe) behaupten.
In der Seniorenklasse erzielten 3 Aufgelegtschützen mit 20 Schuss über 200 Ringe:
1. Franz Deubzer 202,7 Ringe
2. Herbert Brandl 201,4 Ringe
3. Helmut Ledutke 201,2 Ringe



2015-11-21
Pöckinger Meisterschaften der Schützenjugend

Konzentration auf ein Ziel, innere Ruhe und Gelassenheit sind Werte, die in der stressigen, schnellen Welt von heute immer schwieriger zu vermitteln sind. Genau diese Werte lernt man beim Schießsport. Wöchentlich treffen sich die Jugendlichen zum sportlichen Training, bei dem sie unter fachkundiger Anleitung Gelassenheit und Konzentration lernen und üben, diese auch über die Dauer eines 30 minütigen Wettkampfs durchzuhalten. Diese Fähigkeiten helfen auch in Schule und Alltag. Eltern, die Ihre Kinder beim Training begleitet haben, waren überrascht, wie ihre Kinder ruhig, konzentriert und ausdauernd ihre ganze Aufmerksamkeit auf eine Tätigkeit richten konnten. Der Schießsport hilft, Kraft zu finden für den Leistungsstress in Schule und für die alltägliche Informationshektik der „Apps“ und des Internets.
Am 21.11.2015 trafen sich die Jungschützen der Pöckinger Wildschützen, der Stammschützen und der Maisinger Seeschützen, um die jährlichen Ortsmeister neu ermitteln.
In der Schülerklasse gewann Toni Bauer von den Wildschützen Pöcking, in der Juniorenklasse Korbinian Dosch und in der Jugendklasse Sebastian Dorn, beide ebenfalls Wildschützen Pöcking.
Ausgerichtet wurde der Wettkampf von den Wildschützen.

Wer Interesse hat, diesen Sport kennenzulernen, der die innere Ruhe, Gelassenheit und Konzentration fördert, ist herzlich eingeladen, unverbindlich beim Jugendtraining der Wildschützen Pöcking vorbeizuschauen oder sich auf der Homepage der Wildschützen zu informieren. Leider hat der Gesetzgeber das Mindestalter auf 10 Jahre festgelegt.
Wer es selbst sehen oder ausprobieren möchte, der setzt sich am besten mit der Jugendsportleiterin der Wildschützen Pöcking, Claudia Stumpenhausen in Verbindung.



2015-11-19
Schießabend

Auch noch an diesem Donnerstag bescherten uns ungewöhnlich warme Tage einen schönen goldenen Spätherbst oder einen viiiiiel zu frühen Frühling (je nachdem von welcher Seite aus man es betrachten möchte).
Und auch diesmal konnte sich Michaela Stumpenhausen mit 198,6 Ringen vor Günter Hlavon mit 191,3 Ringen den obersten Rang der Schützenklasse erschießen. Da Joachim Keul nicht erschien, folgten 3 weitere Schützen dieser Klasse.
Doch bei den Senioren sah die Führungsliste nicht aus wie letzten Donnerstag: Helmut Elischer schoss fabelhafte 205,4 Ringe vor Franz Deubzer mit 203,8 Ringen. 10 weitere Aufgelegtschützen gaben an diesem Abend ihre 30 Schuss ab.



2015-11-12
Martinischießen

Leckere Gänsebrüste, -keulen, Enten, Hühner und delikate Entenfilets warteten darauf, von uns Pöckinger Wildschützen als Preis für den besten Tiefschuss oder die meisten Ringe gemäß der sogenannten Adlerwertung beim diesjährigen Martinischießen mit nach Hause genommen zu werden.
Da die elektronischen Schießstände das Auswerten sehr erleichterten, fing die Preisverteilung vergleichsmäßig früh um zehn Uhr abends an.
Schützin Lisa-Maria Hlavon durfte sich mit ihren 201,5 Ringen als Erstes Geflügel aussuchen. Mit einem genialen 7,2 Teiler wurde Schützenmeister Walter Stumpenhausen 2. in unserer Schützenklasse. Unter den 13 Seniorenschützen siegte Helmut Ledutke (204,5 Ringe) vor Helmut Elischer mit seinem beachtlichen 9,0 Teiler.
Der bei uns ganz im Zeichen des St. Martin stattgefundene Novemberabend klang mit gemütlichem Zusammensitzen und den üblichen Schafkopfrunden unserer begeisterten Kartenspieler aus.



2015-11-09
Martinischießen der Jugend

Unsere Jugend freut sich jedes Jahr auf's neue auf das Martinischießen mit den leckeren Geflügelpreisen. Erlesene Gänsebrüste, Enten und Hühner lagen für unsere Jüngsten bereit und warteten nur darauf, in der Weihnachtszeit zu einem feinen Braten gekocht und mit Knödel und Kraut serviert zu werden. In der Jugendklasse konnte sich Kevin Gappe mit 184,2 Ringen vor Toni Bauer und Maxi Ammerl behaupten. Denkbar knapp lagen Toni und Maxi beieinander, nur 0,1 Ring trennten ihre Ergebnisse. Die weiteren Jungs Korbinian Dosch, Vincenz Glas, Nick Boneß, Fabio D'Angelo und Adriano Habeck konnten 109 bis 171 Ringe erzielen. Die anschließende Preisverteilung verlief in lustiger Runde mit unserer Jugendtrainerin Claudia Stumpenhausen.



2015-11-05
Schießabend

Mehr als die doppelte Anzahl an aufgelegten Senioren als Schützen besuchten den Schießabend an diesem besonders milden Novembertag. Schon seit Tagen könnte man meinen der Frühling sei zurückgekehrt, laue Temperaturen täuschten sowohl Mensch als auch Tier über die Jahreszeit hinweg. Teilweise sah man kämpferische grüne Blätter an den Bäumen sprießen und positiv hoffende Vögel zwitscherten vereinzelt noch fröhlich vor sich hin.
Das Ehepaar Deubzer konnte sich mit jeweils über 200 Ringen die ersten beiden Plätze ihrer Klasse setzen, 11 weitere Kameraden folgten.
Mit für sie stolzen 202 Ringen setzte sich Michaela Stumpenhausen an die Spitze ihrer 6 Kameraden der Schützenklasse. Joachim Keul folgte ihr mit 198,2 Ringen.



2015-10-31
50. Jubiläumsschießen Traubing

Josef Schleich, 1. Schützenmeister der Edelweissschützen in Traubing lud unter Anderem uns Wildschützen zum 50-jährigen Vereinsbestehen ein. Die 10 manuellen Schießstände empfingen uns mit gemütlich grünem Teppich und warmer Holzverkleidung. 17 Wildschützen gaben vom 17. – 25.10. ihre mindestens 51 Schuss Einlage ab und wir können mit Stolz behaupten, dass wir gute Platzierungen ausschossen.
Strahlender Sieger der Festscheibe wurde Walter Stumpenhausen. Mit dem besten Schuss seines bisherigen Schützendaseins, einem sehr beachtlichen 3 Teiler, gewann er 200,- Euro.
Auf der Festscheibe schoss sich Auflageschütze Herbert Brandl mit seinem 18,0 Teiler auf den selbigen Platz und mit einem noch besseren 6,4 Teiler erhielt er einen Geldpreis für den 6. Platz der Punktwertung. Helmut Ledutke erreichte Platz 8 auf der Jubiläumsscheibe (63,5 Teiler). In der Auflage Wertung „Meister“ befand sich Helmut Elischer mit 104,8 Ringen auf Platz 13 und mit 515,10 Ringen auf Platz 17 der Prämienserien.
Hlavon Lisa siegte mit 103,4 Ringen auf der Meisterscheibe und Meisterprämie, jeweils vor Michaela Stumpenhausen (102,7 & 506,7 Ringe). Auf der Punktscheibe wurde Lisa 6. und auch auf der Punktprämie siegte sie mit 74,70 Gesamtteilern. Ihre Schwester Verena konnte sich mit 101,8 Ringen Platz 5 und mit insgesamt 497,8 Ringen Platz 4 sichern. Vater Günter wurde 6. mit 492,1 Ringen (Meisterprämie Freihand) und siegte auf der Punktscheibe mit einem sehr guten 15,2 Teiler. Dicht dahinter schoss Toni Bauer einen 15,6 Teiler auf Platz 2. Michaela Stumpenhausen und Günter Hlavon folgten in der Punktprämie dicht aufeinander, Platz 5 und 6.
Die Traubinger gaben sich sehr viel Mühe bei der Preisauswahl. Neben den überraschend hohen Geldpreisen lagen liebevoll zusammengesuchte Gewinne für die Festscheibe aus. Von Gutscheinen über schicken Handtaschen, leckeren Fleischpreisen mit Bier, edlen Schmuck bis hin zu hochwertigen Tablets, iPod, Radios und e-reader fand jeder einen passenden Preis.



2015-10-31
50. Jubiläumsschießen Traubing - Jugendergebnisse

Auch unsere 5 Jugendlichen schossen beim 50-jährigen Vereinsschießen erfolgreich mit:
Neben seinem super 2. Platz auf der Punktscheibe schoss Toni Bauer sich mit guten 98,2 Ringen auf Platz 18 der Meister Wertung. Mit seinen 3 besten Teilern (15,6 + 64,4 + 74,0) wurde Toni 9. bei der Punktprämie.
Fabio D ́Angelo erzielte auf der Festscheibe einen 97,7 Teiler (Platz 31). Maximilian Ammerl wurde mit seinem 28,1 Teiler 14. unter den Ergebnissen der "Punkt" Serien und 34. bei dessen Prämienwertung.
Drei unserer Jungschützen siegten auf der Adlerscheibe:
1. Toni Bauer mit 98,2 Ring,
2. Maximilian Ammerl mit 28,1 Teiler
3. Korbinian Dosch mit 87,8 Ringen.
Nach den Jugendlichen von Tutzing folgten Fabio D'Angelo mit 63,3 Ringen und Vincenz Glas mit seinem 203,4 Teiler.

Glückwunsch Jungs!



2015-10-30
Zimmerstutzenschießen

Sieben Schützen trauten sich am gespenstischsten Abend des Jahres zum ersten Zimmerstutzenschießen der neuen Saison ins von grauem, unheimlichen Nebel umhüllte Schützenstüberl. Zum Glück fanden die sechs tapferen Männlein und eine mutige Kameradin trotz dichtem Dunst und gruselig umherwandelnden Monstern mit schaurigen Masken den Weg ins warme, traute Sportlerheim. Das Schützenzimmer empfing die Wildschützen im üblichen braunem Look. Doch heute wirkte das Braun der Wandverkleidung noch dunkler, hörten sich die gewohnten Geräusche noch lauter an und roch der charakteristische Geruch noch intensiver. Vielleicht lag das daran, dass Halloween war oder einfach nur, weil einem an solchen Abenden die überreizten Nerven gerne einen Streich spielen...
Den unerschrockenen Sieben konnten weder der unheimliche Nebel noch die gruseligen Sinneseindrücke etwas anhaben. Sie schossen wie jeden anderen Abend mit ihren Traditionswaffen auf den elektronischen Zielfang.
Nach Abgabe ihrer 20 Schuss stand Franz Deubzer mit 192 Ringen vor Helmut Elischer als Tagessieger fest. Unsere amtierende Zimmerstutzenmeisterin Claudia Stumpenhausen gab sich mit Platz 3 zufrieden. Dies hatte jedoch nur einen einzigen gruseligen Grund: Claudia wollte den werten Wildschützen Herren ihre Hoffnung auf gute Platzierungen nicht schon am Anfang nehmen. Wir beobachten gespannt die weitere Entwicklung...
Ohne einer Begegnung der anderen Art (umherschwirrende Geister, fliegende Gespenster, klappernde Skelette oder derartige aus Horrorfilmen entsprungene Gestalten) gelangten sie glücklich wieder heim und freuen sich schon auf das nächste Zimmerstutzenschießen in einem Monat.



2015-10-29
Schießabend

Kein Jugendschütze konnte diesen Donnerstag Ende Oktober am Schießen teilnehmen. Schule, Arbeit, Freunde, Hausaufgaben, alle Hobbies und Familie unter einen Hut zu bringen fällt manchen Jugendlichen verständlicherweise nicht immer leicht.
Dafür besuchten 8 Schützen und 11 Senioren den Schießabend. Claudia Stumpenhausen freute sich auf den 1. Platz in der Schützenklasse mit sehr guten 199,6 Ringe vor Michaela Stumpenhausen. Glückwunsch zu deiner 1. 99er Serie Claudia! Wenn es läuft, dann läuft's. Manchmal ist's nur schwierig, es zum Laufen zu bringen...
Das aufgelegt Schießende Ehepaar Franz & Colette Deubzer teilten sich Platz 1 und 2 mit sehr dicht aufeinanderfolgenden Ergebnissen. Mit 202,9 Ringen lag Kassier Franz 3 Zehntelring glücklich vor seiner Frau.



2015-10-22
Schießabend

Mit unseren 3 jugendlichen Schützen knackten wir auch an diesem Schießabend die 20 Teilnehmer-Marke. Toni Bauer konnte mit 191,7 Zehntelringen den 1. Tageswertungsplatz der Jungendklasse erschießen. Schützin Michaela Stumpenhausen lag mit 201,7 Ringen vor Joachim Keul (197,7) und 3 weiteren ihrer Klasse. Helmut Elischer regierte an diesem Donnerstag mit stolzen 204,1 Ringen gefolgt von Franz Deubzer mit 202,7 Ringen die Seniorenklasse.



2015-10-15
Schießabend

Am 3. Schießabend mit unserer neuen 10tel Wertung schoss Jungschütze Anton Bauer 181,9 Ringe und Schützin Michaela Stumpenhausen lag mit 198,2 Ringen auf dem 1. Platz in ihrer Klasse.
Seit Colette Deubzer unserem Verein beigetreten ist, bringt sie unsere aufgelegten Senioren ganz schön ins Schwitzen. Der Spaß am statischen Schützensport und die anfängliche Unbefangenheit (das „nicht nachdenken“ während dem Schuss) verschaffen ihr überaus gute Ergebnisse. Mit einer grandiosen 100er Serie erreichte sie 205,8 Ringe und schoss ihren Mann Franz damit auf Platz 2 mit exakt einem Ring weniger (204,8). Auch Franz freute sich an diesem Abend über eine perfekte Serie ohne Fehlschuss, allerdings auf der roten Scheibe.
13 Senioren, 7 Schützen und 1 Jugendlicher besuchten an dem grauen Herbstabend unser in dichten Nebel gehülltes Schützenstüberl.



2015-10-08
Schießabend

Unter den sechs Schützen siegte diesen Donnerstag Joachim Keul mit 195,3 Ringe vor Michaela Stumpenhausen mit 0,7 Ringen weniger. Die aufgelegten Senioren führten Helmut Ledutke (202,6 Ringe) und Franz Deubzer (201,3 Ringe) vor 9 weiteren Kameraden an.



2015-10-01
Anfangsschießen mit neuer Wertung

Beim diesjährigen Anfangsschießen waren die seit letztem Jahr neuen elektronischen Schießstände den Wildschützen bereits vertraut, die Ringauswertung dagegen neu. Bei der Jahreshauptversammlung einigten sich die Mitglieder auf eine sogenannte 10tel Wertung, um die Ergebnisgenauigkeit zu erhöhen. Knapp 30 Pöckinger Schützen gaben so ihre ersten Schuss ab, um die neue Saison mit Vorfreude auf die anstehenden Wettkämpfe und Veranstaltungen einzuleiten. Sieger der ersten 20. Schuss der Saison waren Lisa-Maria Hlavon in der Schützenklasse mit 203,1 Ringe und Franz Deubzer bei den Senioren mit 204,3 Ringe (siehe Foto). Das beste Blatt sicherte sich gleich das neue Seniorenschützenmitglied Colette Deubzer und Schützin Michaela Stumpenhausen.
Wenn alle Organisationen und Kalkulationen um das ersehnte Vereinsheim in Pöcking nach Plan laufen, dürfen sich die Wildschützen in den kommenden Jahren auf einen neuen Schießstand mit vielen modernen Ständen freuen. Die Vereinsmitglieder sind gespannt, wann sie ihr erstes Anfangsschießen auf der neuen Anlage feiern dürfen.



2015-10-01
Hohes Niveau beim Anfangsschießen

Nach der Sommerpause freute sich unsere Jugend auf das erste Kräftemessen. Neu mit dabei war Fabio D'Angelo. Mit einem hervorragenden 499,1 Teiler belegte er einen erfreulichen 4. Platz. Auf den Plätzen 3 und 2 folgten unser amtierender Schützenkönig Maximilian Ammerl (177,2 Ringe) und Korbinian Dosch (70,0 Teiler). Als Sieger aus dem diesjährigen Anfangsschießen ging Anton Bauer (185,5 Ringe) hervor. Die Trainerin Claudia Stumpenhausen war mit den Ergebnis der Jungschützen zufrieden. Sie hat aber für jeden Schützen noch Tipps zur Verbesserung parat.



2015-09-24
Jahreshauptversammlung

Die Wildschützen wählten ihren Vorstand bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung Ende September neu. Die 25 anwesenden Mitglieder bestimmten Walter Stumpenhausen erneut und mit Vertrauen in sein Amt zum 1. Schützenmeister. Außerdem votierten Sie für Helmut Ledutke als 2.SM, Kassier Franz Deubzer, Schriftführerin Michaela Stumpenhausen, Sportwart Alexej Novikov und Jugendleiterin Claudia Stumpenhausen.
Zusätzlich bekleiden Peter Menzinger und Joachim Keul (neu) als Kassenprüfer, Günter Hlavon als Waffen- & Zeugwart und Jugendsprecher Korbinian Dosch mit Vertretung Anton Bauer ein Amt. Die Vertretungen der Vorstandsmitglieder sind wie in der letzten Wahlperiode Peter Lange (2. Sportwart), Leonhard Stumpenhausen vertritt seine Frau Michaela und Maximilan Ammerl als 2. Jugendleiter. Fähnrich und Fahnenbegleiter wurden ebenfalls durch Akklamation gewählt.
Anschließend erzählte Walter Stumpenhausen zusammen mit den Sportleitern von den Ereignissen und Gewinnern der wichtigen Veranstaltungen der vergangenen Saison und aktualisierte unser Wissen über den Stand des Hauses der Vereine. Wir blicken dem Projekt positiv entgegen und hoffen auf einen Baubeginn des Vereinshauses Ende 2016 / Anfang 2017.
Die Sportordnung wurde an die seit 2 Jahren neuen elektronischen Schießstände angepasst.
Ein neues Schützenehepaar verkündete freudestrahlend ihre Traumhochzeit im August 2015. Michaela & Leonhard Stumpenhausen bedankten sich bei der Fahnenabordnung und den anwesenden Schützenkameraden mit einem Glas selbstgemachter Marmelade für ihre Kommen.



2015-08-29
Hochzeit Michaela + Leonhard

Ein Bericht vom Brautpaar
Michaela & Leonhard Stumpenhausen

Ende August gaben wir uns in der St. Andreas Kirche in Wolfratshausen unser JA-Wort.
Danke an unsere Schützenkameraden für euer Kommen. Besonders bedanken wir uns bei Markus Großmann, Günter Hlavon & Peter Menzinger, dass unsere Wildschützen Fahne die Trauung begleitete! Wir haben uns sehr gefreut.
Die anschließende Feier fand bei herrlichstem Sonnenschein am malerischen Deininger Weiher statt. Ganz roman­tisch ruderten wir zwei mit dem Boot hin­aus auf den Weiher, der wun­der­voll in der Abend­sonne glit­zerte.
Die liebsten Gäste, gefühlvolle Momente & eine wunderschöne Feier schmückten den schönsten Tag unseres Lebens und lassen uns noch viele Jahre von einer unvergesslichen Hochzeit träumen.



2015-07-23
Stammtisch im Pressestüberl

Heute war Biergartenwetter und wir trafen uns draußen im Biergarten unseres Schützenmitglieds Micha Feldinger, dem Wirt vom Pressestüberl. Er hat uns schon erwartet und Tische reserviert. Es war ein gut besuchter Stammtisch und ein vergnüglicher Abend. Besonders beliebt als Speise war seine Spezialität, ein Andechser Romadur in Essig und Öl mit Zwiebel. Gut, dass man das hier nicht riechen kann....



2015-07-18
Schützenausflug Burghausen

„Guten Morgen liebe Schützenkameraden, willkommen zum Ausflug nach Burghausen“, begrüßte unser 1. Schützenmeister die noch müden Äuglein Samstagmorgen im Bus. Der Busfahrer holte uns 8 Uhr Früh in Pöcking ab.
Michaela Gerl bereitete mit Walter Stumpenhausens Hilfe ein herausforderndes Quiz über die Heimatgemeinde Pöcking und die Regeln des Luftgewehrschießens für die Hinfahrt vor. Auch ihre Zusammenfassung Burghausens Geschichte sorgte für eine kurzweilige Anreise.

21 Teilnehmer besichtigten also nach einer 2 stündigen Fahrt am gefühlt heißesten Sommertag des Jahres die mit über 1.000 Metern längste Burg der Welt. Unser Burgführer erklärte uns anschaulich wie die damalige Wachablösung funktionierte. Wir spazierten entlang der Burgmauer hinab zum romantischen Wöhrsee, um durch den gedeckten Gang (welch angenehme Abkühlung!) hinauf zu steigen zum Pulverturm auf dem Eggenberg. Mit Taschenlampen leuchteten wir uns den abenteuerlichen Weg durch verschlungene Pfade und bestaunten Kanonen, die drachengleich kunstvoll gefertigt worden waren.
Nach der interessanten Themenführung aßen wir gemeinsam im Augustiner Brückenwirt am Stadtplatz Mittag. Nach leckeren Schnitzel, deftigen Schweinebraten und gesunden Salaten sahen wir uns die malerische Altstadt mit ihren Grabendächern und hochgezogenen bunten Fassaden an. Manche von uns erfrischten sich zur Abkühlung in der glitzernden Salzach, die Sonne meinte es an diesem Tag wirklich gut mit uns, über 35 Grad brannten vom Himmel! Das nahe gelegene Österreich „überbrückten“ wir ebenfalls, doch in Burghausens historischer Altstadt lockte kühles Eis und so manches Bier als Erfrischung.
Abends, nachdem unsere Männer eine original Boss-Hoss Chopper mit V8 Motor bestaunt hatten, holte uns der Bus wieder ab - auf dessen Klimaanlage freuten wir uns schon. Auch auf der Rückfahrt sorgte Michaela Gerl mit einem Quiz über Burghausen für Kurzweil.
Bei der Preisverteilung wurde Claudia Stumpenhausen als Beste des Pöckinger-Luftgewehr-Quiz edler Sekt überreicht, Michael Schmidt erhielt Bier für Platz 2. Da 8 Teilnehmer beim Burghausen-Quiz die gleiche Punktzahl erreichten, durften sie schätzen wie viele Kilometer wir bis jetzt mit'm Bus unterwegs waren. Alexej Novikov lag mit seiner 350 km-Schätzung 343 km am nächsten und erhielt Sekt.
Wieder einmal genossen wir Wildschützen bei unserem Ausflug bestes Kaiserwetter, eine interessante Führung und malerische Altstadt. Wir sind gespannt, wohin uns Michaela Gerl nächstes Jahr führen wird.



2015-06-28
Schützenjahrtag

Nachdem sich dieses Jahr kein Verein bereiterklärt hat, den Schützenjahrtag durchzuführen, wurde er vom Gauschützenmeister Bösl abgesagt. Doch die Gilchinger Schützen, die den Jahrtag schon letztes Jahr abgehalten haben, haben sich doch noch bereiterklärt, einen "kleinen" Schützenjahrtag abzuhalten. Unseren Dank den Gilchinger Schützen! "Klein" bedeutet nur ein Kirchenzug mit anschließendem Beisammensein im Gilchinger Schützenheim. Das Wetter war gut und eine kleine Gruppe der Wildschützen nahm daran teil. Da wir uns sehr schnell angemeldet hatten, bekamen wir eine Zugnummer unter den ersten 10 Plätzen. Der Zug führte uns mit Blasmusik auf dem Schulhof des Gilchinger Gymnasiums zu einen heiligen Messe im Freien. Bei der anschließenden Totenehrung mussten wir auch um einen unserer Schützen trauern, Franz Schmid verstarb im Frühjahr 2015. Nach Beendigung der Messe wurden wir zum Mittagessen in' s Schützenheim entlassen, das sich noch ein paar von uns gegönnt haben.



2015-06-18
Stammtisch Queri

Der Stammtisch bei Queri ist sehr beliebt. Unser Schützenmitglied Martin Bauer, der Wirt vom Queri in Frieding, führt eine gute Küche und ein anständiges Wirtshaus. Auch heute war es für den Biergarten zu kalt, aber für uns waren in der Nebenstube zwei große Tische reserviert, die nicht reichten, so viele sind gekommen. An diesem Abend haben wir die Gratulation zum 80.ten Geburtstag von Peter Menzinger nachgeholt und ihm noch viel Gute Schuss im Leben gewünscht und dazu einige Schachteln mit LG-Kugeln überreicht. Gut gegessen und getrunken spendierte der Wirt noch jedem einem Schnaps und wir ließen ihn dafür hochleben. Gut gelaunt verließen wir spät die gastfreundliche Wirtschaft.



2015-05-29
Stockschießen – Pokal der Pöckinger Vereine

Beim diesjährigen Stockschützenturnier traten die Wildschützen Joachim Keul, Peter Lange, Vater Walter mit Sohn Leonhard Stumpenhausen und dessen Verlobte Michaela Gerl gegen sieben weitere Vereine an. Wir wurden vom SSV Pöcking wieder köstlich mit Getränken und selbstgemachten Wurst-, Leberkas- & Käsesemmeln versorgt.
Trotz der schweren und sehr dunklen unheilvollen Wolken am Himmel, hielt das Wetter. Widererwarten trübte kein störendes Gewitter oder nasser Regenschauer das Ereignis und wir konnten uns nach einigen Testschüben mit Freude durch das Turnier schießen. Walter Stumpenhausen, der etwas mehr Erfahrung im Stockschießen mitbrachte, führte unsere Gruppe gekonnt mit erfolgreichen Ratschlägen, sodass wir am Ende mit 2 gewonnenen und 5 verlorenen Runden Platz 5 nach der Nachwuchsmannschaft und vor der Landjugend des Maisinger Sees erreichten. Unsere Stockpunkte 100 : 106 konnten sich sehen lassen. Unser Ziel war erreicht (nicht (vor-) letzter sein), wir hatten einige Spiele sogar nur sehr knapp verloren.
Es schossen noch der Trommlerzug (Blaskapelle), der Faschingsclub und der Pöckinger Fußballclub mit, der SC ergatterte den begehrten 1. Platz. Die freiwilligen Feuerwehler stellten sogar 2 Mannschaften - Maising und Pöcking.
Auch nächstes Jahr wollen wir wieder teilnehmen. Getreu dem Motto "Übung macht den Meister", erreichen wir irgendwann bestimmt ein Siegerpodestplätzchen.



2015-05-28
Stammtisch Pölt

Viele waren scheinbar von der Schießsaison noch müde, da sich nur ein sehr überschaubarer Haufen Wildschützen trafen. Zum Draußen sitzen war es zu kalt. Wir ließen uns Biere und Brotzeit in der Gaststube schmecken.



2015-05-21
Gaudamenpokal-Finale in Wangen

Zum Finale des Gau-Damenpokals trafen wir uns bei den Adlerschützen Wangen. 37 Schützinnen mit Begleitung folgten dem Aufruf zum gleichzeitig stattfindenden Gaudamen-Stammtisch.
Die Gau-Damensportleiterinnen Kornelia Erb und Angela Peters ließen das vergangene Schützenjahr aus weiblicher Sicht Revue passieren. Gestärkt durch mitgebrachte Spezialitäten und liebevoll betreut von den Wangener Schützinnen folgten wir dem Vortrag und warteten gespannt auf die Ergebnisse des Finales im Gaudamenpokal, der 2015 erstmals durch die Disziplin Auflage ergänzt wurde.
Denkbar eng lagen die Ergebnisse von uns Luftgewehrschützinnen zusammen. Die Damen von Bavaria Drößling (1199,4 R.) siegten vor uns Wildschützen mit 1193,4 Ring und FSG Starnberg (1191,1 R.).
In der Klasse Luftpistole holten sich die Gilchinger mit 752,5 Ringen vor den Aubachschützen Hochstadt (715,9 R.) und den Hausherrinnen aus Wangen (710,5 R.) Platz 1.
Die neue Disziplin Auflage brachte die Wörthseer Walchstadt mit 812,3 Ring als Sieger hervor.
In der Einzelwertung belegte unsere Lisa Hlavon mit 398,3 Ring Platz 4, dicht gefolgt von ihrer Schwester Verena (397,6 R.) und Michaela Gerl (397,5 R.). Claudia Stumpenhausen schoß 375,0 Ring.



2015-04-27
Jede Runde ein Kampf

Unsere 3 Rundenwettkampfmannschaften gaben ihr Bestes

Auch dieses Jahr gingen unsere RWK Mannschaften der Klassen A, Senioren Auflage A und Gruppe D an den Start, um in 7 – 10 spannenden Runden um Aufstieg, Klassenerhalt oder Abstieg zu kämpfen. In manchen Vereinen sind wir bereits die gefürchteten Pöckinger Siegesschützen, weil wir mit teils top Schützen ausgestattet sind.


1. Rundenwettkampfmannschaft – Gruppe A
Für unsere 1. Mannschaft traten hauptsächlich Günter und Verena Hlavon, Sabine Oberhauser und Thomas Mengis an. Da erst in Runde 4 der erste Sieg gegen die Aubachschützen Hochstadt gefeiert werden konnte, bangte man hier bereits um wichtige Punkte. In Runde 5 wurde daher Schützin Michaela Gerl um Mithilfe gebeten. Doch auch mit ihrer Hilfe konnten sie Bavaria Drößling nicht bezwingen, nur 3 Ring fehlten zum Sieg. Runde 6 wurde ebenso knapp verloren, das Glück schien unsere 1. Mannschaft diese Saison zu verlassen. Da der folgende Kampf mit Joachim Keuls Hilfe gewonnen wurde, glomm wieder ein kleiner Hoffnungsschimmer auf. Der Klassenerhalt konnte noch gesichert werden – sofern alle weiteren Wettkämpfe für uns entschieden werden konnten.
Leider mussten wir uns in der Rückrunde gegen die Aubachschützen geschlagen geben. Da Michaela Gerl mittlerweile zu unseren sehr guten Schützinnen zählt, erhoffte man sich mit ihren Schuss hilfreiche Siege. Als Mitte März die Punkte unglücklicherweise an die Würmtaler aus Gräfelfing gegeben werden mussten, stieg die Angst vom erwünschten Klassenerhalt in einen unerwünschten Abstieg in Klasse B.
Ende März stand der letzte Kampf der Saison an, jetzt hieß es: Nur wenn wir gewinnen und Gräfelfing gleichzeitig verliert, kann unsere 1. Mannschaft weiterhin in Klasse A mitschießen. Das Glück musste auf unserer Seite sein. Verena und Günter Hlavon, Thomas Mengis und Michaela Gerl traten zum alles entscheidenden Wettkampf am Schießstand unter der Pizzeria in Drößling an. Wir gaben unser Bestes, jeder rief nochmals all seine trainierten Abläufe ab und los ging‘s. Mit 1506 Ring erzielte unsere 1. Mannschaft ihr bis dato bestes Ergebnis der Saison, wir konnten also auf einen Sieg hoffen! Die manuelle Auswertung schien sich in die Länge zu ziehen… Auch die Bavaria Schützen konnten ein top Ergebnis speichern – mit nur 1 Ring Vorsprung gewannen unsere Gegner den letzten Kampf und besiegelten somit den Abstiegsplatz der Wildschützen in Klasse A. Mit 2 gewonnenen und 8 verlorenen Kämpfen blickt Mannschaft 1 auf ein interessantes, spannendes und leider auch etwas unglücklich verlaufenes RWK Halbjahr zurück.


2. Rundenwettkampfmannschaft – Gruppe D
Joachim Keul, der begeisterte Jugendschütze und zugleich erfolgreicher Kartfahrer Toni Bauer, Claudia & Walter Stumpenhausen und Michaela Gerl stellten unsere RWK Mannschaft 2. Auch Sebastian Dorn, Peter Lange und Leonhard Stumpenhausen schossen bisweilen mit.
Gleich im Oktober konnten wir unseren 1. Sieg gegen die Adlerschützen Wangen einholen. Der verlorene Kontest in Runde 2 gegen Martinsried brachte den Ausgleich. Spannend wurde die Auswertung des nächsten Schießens – glücklicherweise konnten wir im November mit 2 Ring Vorsprung gegen Hochstadt gewinnen. Toni Bauer half uns mit guten 361 Ring.
Durchgang 4 verschaffte uns eine schießfreie Pause, in der wir uns für den anstehenden Einsatz gegen Silberfasan Inning stärkten. Mit 6 Schützen am Start konnten wir im letzten Kampf 2014 tolle 1463 Ring erreichen, welche uns den Gewinn brachten.
Aus all unseren 5 Rückrunden gingen wir als strahlende Sieger hervor. Sogar die gefürchtete Mannschaft Martinslust wurde von uns im Februar bezwungen, wir erzielten in Martinsried mit 1473 Ring unseren bisherigen Rekord. Diesmal lag das Glück auf unserer Seite, der Gegner schoss nur 2 Ring weniger.
„Den letzten Kampf können wir entspannt angehen, uns kann nicht‘s mehr passieren!“, beruhigte uns Walter Stumpenhausen, als wir zuhause letztmalig gegen die Silberfasaner aus Inning schossen.
Mit nur 1 verlorenem Kampf und 1450 Ø-Ring war es eine erfolgreiche RWK Saison für unsere 2. Mannschaft. Joachim Keul und Michaela Gerl entwickelten sich im Laufe des halben Jahres zu betont aufstrebenden Schützen, welche der Spaß am Sport vorantreibt. Beide konnten ihrer Mannschaft zu so manchen Siegen verhelfen.



Senioren Auflage Rundenwettkampfmannschaft – Gruppe A
Da unsere Senioren mittlerweile sehr erfolgreich in ihrem Hobby tätig sind, wurde vor 2 Jahren eine Auflagemannschaft gegründet. Der Juwelier Wolfgang Lutz, die Helmuts Ledutke & Elischer, die Rentner Franz Deubzer und Anton Bauer jagten so mancher gegnerischen RWK Mannschaft Respekt ein.
So gewannen unsere Senioren gegen Oberpfaffenhofen im Oktober Runde 1 mit 9 Ring Überlegenheit. Da Mannschaft „Martinslust Martinsried I“ nicht angetreten war, fuhren wir weitere 2 wertvolle Siegespunkte ein. Der Heimkampf im November gegen Morgenstern Breitbrunn endete für unsere Auflageschützen leider in einer sehr knappen Niederlage, 1 Ring trennte beide Gegner voneinander.
Weil die nächsten Wettkämpfe mit 1156 Ø-Ringe wechselweise verloren und gewonnen wurden, landete unsere Seniorenrundenwettkampfmannschaft mit 4 gewonnenen und 3 verlorenen Durchläufen insgesamt auf dem bronzenen Siegespodestplatz.



2015-04-26
61. Gauschießen in Starnberg

Wir stellten beim 61. Gauschießen in Starnberg, das dieses Jahr vom 11. – 26.04.2015 von der SG 1874 Percha ausgerichtet wurde, am Samstag, dem 18.4.2015 wieder vier Aufsichten.
Mit 21 teilgenommenen Pöckinger Wildschützen ergatterten wir Platz 15 von 46 Mannschaften bei der Meistbeteiligung Gauältesten- und Gauschießen.
Unsere Einzelergebnisse können sich auch sehen lassen:


6. Gauältestenschießen - beste Ergebnisse

Herbert Brandl schoss sich mit einem sensationellen 3 Teiler auf der Punktscheibe auf den selbigen Platz. Mit seinen 3 besten Blattl (insgesamt 32.7 Teiler) lag er somit auf dem 10. Rang. Von immerhin 62 Schützen behauptete sich Franz Deubzer mit 302.2 Ringe auf Platz 20 in der Einzelmeisterschaft der Seniorenklasse I und ebenso in der Wertung „Meisterscheibe“ mit 102.7 Ring. Unserem Helmut Elischer gratulieren wir zu Platz 13 mit seinem 9 Teiler auf der Festscheibe, zu Platz 4 in der Ringwertung der Einzelmeisterschaft mit 309,7 Ring und zum 6. Rang mit 105 Ring bei der Meisterscheibe seiner Seniorenklasse III. Die Plätze 23 (13 Teiler auf der Festscheibe), 23 mit 101,2 Ring auf der Meisterscheibe und 28 mit 293,2 Ring bei der Einzelmeisterschaft seiner Seniorenklasse II erreichte Helmut Ledutke. Bei Peter Menzinger reichte es für seinen besten 53. Rang mit 283,8 Ring in der Einzelmeisterschaft der Seniorenklasse III. Was auch ein gutes Ergebnis darstellt, wenn man bedenkt, dass auf Platz 1 – 16 von 102 Senioren immerhin alle über 300 Ring geschossen haben. Ein Hubertusschütze aus Planegg erzielte an erster Stelle sogar beachtliche 315 Ring!


61. Gauschießen - beste Ergebnisse


Jugend

Unsere Jugendtrainerin Claudia Stumpenhausen konnte sieben Jugendliche motivieren, am Gauschießen 2015 teilzunehmen.
Zum sensationellen 1. & 2. Platz dürfen wir unserem stets motivierten Toni Bauer gratulieren! Neben seinem 2. Hobby, dem rasanten Kartsport, schafft es Toni zu jeder unserer Schießveranstaltungen und vertritt unseren Verein auch außerhalb mit guten Ergebnissen. Tolle 97,8 Ring verschafften ihm auf der Adlerscheibe seinen Sieg. 271,2 Ring bescherten ihm in der Schülerklasse die Silbermedaille unter 33 Schützen in der Einzelmeisterwertung.
Für die Juniorenklasse schoss Maxi Ammerl auf der Einzelmeisterscheibe 261,6 Ring (Pos. 29) und die Plätze 35 (254 Ring, Einzelmeister) – 236 erreichte Korbinian Dosch. In dieser Kategorie lag Julius März mit 241,3 Ring auf Platz 37.
Unsere Wildschützen Schüler Nick Boneß, Fabio D’Angelo und Vincenz Glas schossen das 1. Mal beim Gauschießen mit.


Schützen und Senioren ohne Auflage

Mit 298,6 - 297,3 Ring ergatterten sich Lisa & Verena Hlavon, Michaela Gerl und Rebecca Stumpenhausen die Einzelmeisterpositionen 5 - 8 unter 58 weiteren Damen. Auf der Meisterprämie stand Michaela Gerl auf Rang 11 mit 502,2 Ring. Lisa Hlavon belegte in der Einzelwertung außerdem die Ränge 5 & 6 mit sehr guten 102,8 (Meisterscheibe) & 505,8 Ring (Meisterprämie). Ihre Schwester Verena konnte sich mit 101,6 Meisterscheiben Ring noch auf Position 18 von 87 Schützen behaupten.
Schütze Joachim Keul traf 291,7 Zehntelring und fand sich auf Platz 19 der Einzelmeister wieder. Mit genau 100 Ring wurde er 32. von 87 Meisterscheibenwertungen.
In der Ringeinzelwertung schaffte es Claudia Stumpenhausen mit 287,5 Ring auf Platz 5 (Einzelmeister Damenaltersklasse) und 100,8 Ring (Meisterscheibe) auf Platz 9 von 81 Altersklasseschützen.
Nach dem Motto „auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn“ schoss sich unser Sportwart Alexej Novikov mit einem guten 21,9 Teiler auf der Festscheibe immerhin auf Platz 20. Glückwunsch Alexej!
Zur hervorragenden 2. Platzierung beglückwünschen wir Günter Hlavon mit 292 Ring als Einzelmeister seiner nicht aufgelegten Seniorenklasse. 4. wurde er mit 98,4 Ring auf der Meisterscheibe. Auch unser Schützenmeister Walter Stumpenhausen feierte seinen 7. Rang mit 275,9 Ring als Einzelmeister und Rang 11 mit 94,9 Ring auf der Meisterscheibe.



2015-04-26
Bezirksmeisterschaft 2015

Wie jedes Jahr fand die Oberbayerische Meisterschaft in der Schießanlage Hochbrück statt. Einige unserer Kameraden qualifizierten sich bei der Gaumeisterschaft mit ihren Ergebnissen zur Bezirksmeisterschaft.
Franz Deubzer erreichte in seiner Seniorenklasse A mit Auflage 289 Ring und platzierte sich damit auf der Hälfte der Rangliste. Für die Seniorenklasse B schossen Herbert Brandl 275 Ring und Helmut Ledutke 285 Ring. Elischer Helmut konnte Platz 70 mit 286 Ring in der Klasse C der Auflageschützen erreichen. Für die Mannschaft SG Fünfseenland 2 gingen Rebecca Stumpenhausen (370 Ring) und Verena Hlavon (367 Ring) an den Start. Lisa Hlavon legte mit sehr guten 390 Ring ein spitzen Ergebnis hin, sie platzierte sich so auf Rang 10. Herzlichen Glückwunsch Lisa! Wir dürfen Lisa wahrscheinlich auf der Bayerischen Meisterschaft im Sommer begrüßen. 374 Ring schoss Michaela Gerl, welche das 1. Mal an der Obb. Meisterschaft teilnehmen durfte.
Wir gratulieren unseren Wildschützen zu ihren guten Ergebnissen und freuen uns, dass sich Lisa Hlavon zur Bayerischen Meisterschaft qualifiziert hat!



2015-04-25
Jahrespreisverteilung

Schützenmeister Walter Stumpenhausen lud alle Wildschützenmitglieder zur Jahresendveranstaltung am 25.4.15 ab 19 Uhr ins Sportlerheim ein, die Ergebnisse und Ehrungen der vergangenen Saison zu feiern. Ab 18 Uhr trafen sich die Wildschützen zum gemütlichen Abendessen, der Wirt stellte unter Anderem viele leckere Spargelgerichte zur Auswahl.
Nach Walters Begrüßungsrede wurde an die diesjährigen Schützenkönige Helmut Elischer und Jugendschützenkönig Felix Heinen erinnert.
Walter Stumpenhausen ehrte anschließend mit großen, schicken Glaspokalen die Vereinsmeister 2015 aller Klassen. Angefangen mit Michaela Gerl, welche an der internen Meisterschaft Ende Januar 372 Ring erzielte. Es folgten Günter Hlavon (370) und Walter Stumpenhausen (359), siehe Foto.


1. Vereinsmeister der Wildschützen Pöcking aller Luftgewehrgruppen aufgeteilt nach Klassen:

Schüler Toni Bauer Jun. (171), Junior B Korbinian Dosch (318), Julius März (334 - Junior A), Schützin Michaela Gerl (372), Claudia Stumpenhausen in der Altersklasse (353), unser nicht aufgelegte Senior Günter Hlavon 370 und unsere aufgelegten Senioren Franz Deubzer (289), Herbert Brandl (287) und Helmut Elischer (286).
Die Leistungszeichen wurden anhand der Vereinsmeisterschafts-Ergebnisse vergeben. Somit erhielten Vincenz Glas und Günter Hlavon die Großgold Nadel, Glückwunsch! Gold steckte Walter Stumpenhausen insgesamt 12 Schützen und Senioren an. Weitere silberne und bronzene Nadeln wurden an Sakkos gesteckt.

Nun kam die Verlesung der Jahresgesamtring: Hier durften sich die ersten 10 Kameraden der jeweiligen Klassen ein Preis aussuchen. Die Jugendklasse führten Toni Bauer mit 3.540 und Maximilian Ammerl mit 2.416 Gesamtring an. Unter den Schützen hatte 1. Platzierte Michaela Gerl (3.795) freie Preisauswahl. Franz Deubzer sammelte 2014/15 3.892 und Helmut Elischer 3.887 Ring. Walter Stumpenhausen siegte mit 842 Ring vor Franz Deubzer (837 Gesamtring) in der Jahreswertung der Zimmerstutzen. Die übrigen Liebhaber dieser traditionellen Waffen konnten zwischen feinen Wurst- und Weinpreisen wählen.
Nach einer gemütlichen Pause verlasen die Schützenmeister Walter Stumpenhausen und Helmut Ledutke die 20 besten Tiefschüsse auf unsere wöchentlich zwei geschossenen schwarzen Scheiben. Walter Stumpenhausen traf an 1. Stelle einen beachtlichen 4,2 Teiler und drängte so am gleichen Schießabend Franz Deubzer mit seinem 4,4 Teiler auf Platz 2. Die entsprechenden drei besten Teiler wurden zur sogenannten „Blattlprämie schwarz“ zusammengezählt. Hierfür durften wir uns elegante Glasfiguren, wie Raubtiere, Vögel, Fische oder Haustiere, aussuchen. Des Weiteren wurden ebenfalls Preise für die gleiche Wertung auf rot geschossene Scheiben verteilt.
Neu wurden dieses Jahr die Jahresblattl und Blattlprämie der Zimmerstutzenkategorie gekürt.

Langjährige Vereinsmitglieder beim bayerischen Sportschützenbund E.V. wurden mit einer Ehrenurkunde gekürt, welche ich in einem weiteren Artikel näher erwähne.
Abschließend gab es erlesenen Wein für die beiden Kameraden, welche treu an jedem der diesjährigen Schießabende ihre Schuss abgaben. Franz Deubzer und Helmut Elischer erhielten die Treueprämien.

Walter Stumpenhausen bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern Helmut Ledutke (2. Schützenmeister), Sportleiter Alexej Novikov und Peter Lange, Jugendleiterin Claudia Stumpenhausen, Kassier Franz Deubzer, Schriftführerin Michaela Gerl und Waffen- und Zeugwart Günter Hlavon für die geleistete Arbeit und deren Verdienste um den Pöckinger Verein und wünschte allen Anwesenden eine schöne, entspannte Sommerzeit.
Der feierliche Abend und die Schießsaison 2014-15 klang mit einer leckeren Nachspeise und gemütlichen Gesprächen unter den Kameraden im Sportlerheim aus.



2015-04-25
Jahrespreisverteilung Seniorenklasse

Auch die gut aufgelegten Seniorenklassen wurden auf unserer Jahrespreisverteilung am Samstag im Sportlerheim gekürt. Diese Klassen führten Franz Deubzer mit 289 und Herbert Brandl mit 287 Ring an. Helmut Elischer schoss 286 Ring auf Platz drei.



2015-04-25
Jahrespreisverteilung Zimmerstutzenmeister

Wurde letztes Jahr noch Helmut Elischer mit 172 Ring zum Zimmerstutzenmeister 2014 gekürt, so gebührte 2015 das erste Mal einer Frau das Siegerpodest. Claudia Stumpenhausen erzielte mit 178 Ring ihr Bestergebnis und konnte sich so vor Franz Deubzer (172 Ring) und Helmut Ledutke (168 Ring) behaupten. Unseren Zimmerstutzenmeister 2015 wurden im Rahmen der Peisverteilung am Samstag im Sportlerheim ihre Urkunden und Claudia der Wanderpokal übergeben.



2015-04-25
Ehrungen langjähriger Mitglieder beim bayerischen Sportschützenbund E.V.

Vier unserer Wildschützen Kameraden wurden für ihre 40 bzw. 50 jährige Mitgliedschaft im Sportschützenbund eine Urkunde und Anstecknadel vom bayerischen Sportschützenbund E.V. im Rahmen unserer Jahrespreisteilung am Samstag im Sportlerheim verliehen. Helmut Elischer und Herbert Brandl unterstützen unseren Pöckinger Verein bereits seit einem halben Jahrhundert durch ihre rege Teilnahme an internen und externen Wettkämpfen und ihre teils jahrelange Mitgliedschaft in der Wildschützen Vorstandschaft. Nur 10 Jahre weniger, somit stolze 40 Jahre, Vereinsmitgliedschaft zählen unser begeisterter Rundenwettkampfschütze und Zeugwart Günter Hlavon und Mitglied Helmut Hille.
Wir gratulieren euch zu eurer langjährigen Wildschützen Mitgliedschaft und freuen uns auf weitere zahlreiche Jahre mit euch in unserem Verein!



2015-04-18
Amtierende Gaudamenkönigin Michaela Gerl beim Bezirkskönigsschießen

Unsere diesjährige Gaudamenkönigin Michaela Gerl wurde zum Bezirksdamenkönigsschießen der ausrichtenden Königlich privilegierten Feuerschützen – Gesellschaft nach Waging am Chiemsee eingeladen. Das Königsschießen fand im Rahmen des 65. Obb. Bezirksschützentages unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Herbert Häusl am 18. und 19.4. statt.
Glücklicherweise hatten Michaela und Leonhard am selben Tag ein Termin mit ihrem Hochzeitsfotografen im nahe gelegenen Ruhpolding, weswegen sich die fast 2 stündige Anfahrt aus Wolfratshausen für beide lohnte.

Um 12 Uhr bereitete sich Michaela Gerl an einem der manuellen Schießstände auf ihre 10 zu absolvierenden Königsschuß vor. „Nach den ersten ganz aufgeregt abgegebenen Probeschuss erzielte ich einen perfekt mittigen Teiler, natürlich auf meinem letzten Probeschuss! Leider traf ich auf der folgenden Serie kein Blattl mehr und verließ etwas frustriert meinen Stand.“, ärgerte sie sich später über ihre eigene Nervosität. Da es noch keine Probekönige gibt und der Handyakku unsere Gaukönigin im Stich ließ (im Falle einer Proklamation wäre die Schützin angerufen worden), fuhren Leonhard und Michaela nach ihrem Fotografen Termin ohne Teilnahme an der Preisverteilung wieder nach Hause.
Abschließend kann Michaela Gerl resümieren, dass es sie mit Stolz erfüllt, am oberbayerischen Königsschießen teilgenommen zu haben.
Als Andenken erhielt jeder Schütze(in) der Klassen Luftpistole, Luftgewehr und Luftgewehr Damen eine gravierte Silbermedaille.



2015-04-18
Ramadama

Walter Stumpenhausen berichtet -
Um 9 Uhr versammelten sich die verschlafenen Akteure auf dem Bauhof beim Sportlerheim, wir Wildschützen waren nur zu fünft: Max Ammerl, Claudia, unser Hund Maya und ich. Die Gemeinde verteilte die Ausrüstung - Müllsäcke, Greifstöcke, Warnwesten und Handschuhe. Da wir nur eine kleine Gruppe waren, schlossen wir uns dem SCPP an. Unser Revier war Possenhofen, das wir vom Müll an den Straßenrändern befreien sollten. Das Wetter passte; es gab keinen Regen. Aus der Seestraße ist es eng, die Böschungen sind steil und der Verkehr ist nicht ungefährlich. Hier lassen die Autofahrer den meisten Müll aus dem Fenster fallen. Weiter ging`s über die Königinnenstraße Richtung Forsthaus und über die Fußwege am See, bei der Schiffsglocke vorbei, um das Schloss herum und die Feichtetstr. Zurück. Nach gut zwei Stunden war mach blauer Müllsack gefüllt und wir waren hungrig. Auch hier sprang unsere Gemeinde ein und verpflegte alle Helfer wahlweise mit Weiß- oder Wienerwürstel im Pöckinger Sportlerheim.



2015-04-17
Zimmerstutzenschießen

Beim letzten Zimmerstutzenschießen der Saison 2014/15 konnte Walter Stumpenhausen am Freitag seine gesamte Führung vor Franz Deubzer knapp verteidigen und liegt nun mit 843 Jahresring vorne. Ludwig Eppinger hat sich mit einem für Zimmerstutzenverhältnisse sehr guten 9,0 Teiler an die Jahresblattlspitze setzen können und Joachim Keul somit auf Platz 2 gedrängt.



2015-04-16
Letzter Schießabend

Zum letzten Schießabend der Saison 2014/15 traten 8 Jugendschützen an. Mit guten 183 Ring schloss Toni Bauer ab und setzte sich für diese Saison ein letztes Mal an den Tagessiegerplatz.
Unter den 7 anwesenden Schützen freute sich Günter Hlavon mit 182 Ring über Rang 1. Claudia Stumpenhausen schoss mit 180 Ring diesmal 2 Ring besser als ihr Jahresdurchschnittsergebnis. Auf Grund eines technischen Fehlers wurden bei Michaela Gerl nur 10 Tagesschuss gewertet, mit ihren 96 Ring konnte sie sich somit nur in einer Serie behaupten.
10 aufgelegte Senioren trafen sich diesen Donnerstag zum letzten Mal bis Herbst in der Pöckinger Sportgaststätte. Franz Deubzer erzielte das gleiche Ergebnis wie beim Osterschießen und die beiden Helmuts Elischer und Ledutke belegten mit nur 1 Ring weniger (193) gemeinsam den Silbermedaillentagessiegerplatz.



2015-04-09
Schießabend

Rebecca Stumpenhausen ging aus dem heutigen Schießabend als Tagessiegerin der Schützenklasse mit 195 Ring vor Lisa Hlavon (191) hervor, 6 weitere Schützen folgten. Die Senioren führte mal wieder unser sehr gut aufgelegter Schütze Franz Deubzer mit grandiosen 197 Ring vor seinen 9 Kameraden an. Helmut Elischer schoss auf Platz 2 192 Tagesring.



2015-03-27
Zimmerstutzenschießen

Diesen Freitag trafen sich 9 Schützen zum vorletzten Zimmerstutzenschießen in der Sportgaststätte, um einen gemütlichen Abend in gemeinschaftlicher Atmosphäre zu verbringen. Helmut Ledutke und Franz Deubzer konnten 174 und 170 Ring summieren. Günter Hlavon schlug Walter Stumpenhausen auf Platz 3 um 5 Tagesring.



2015-03-26
Osterschießen

Unser neuer Schüler schoss gute 164 Ring. Fabio trainiert derzeit mit unserer Jugendtrainerin Claudia Stumpenhausen begeistert mit seiner Schießhilfe.
Auch vier Jugendliche nahmen am Osterschießen teil und freuten sich über gute Ergebnisse.
Unter den 8 Schützenkameraden erreichte Michaela Gerl mit ihrem diesjährigen Bestergebnis von 196 Ring den Tagessiegerplatz vor Rebecca Stumpenhausen, 191 Ring. Michaela Gerl schoss ihr Ergebnis jedoch nicht am Osterschießabend, sondern beim dieswöchigen Rundenwettkampf der 1. Mannschaft, an dem sie aushelfen durfte.
Den ersten österlichen Preis durfte sich unter den aufgelegten Senioren Helmut Elischer mit sehr tollen 198 Ring vor Franz Deubzer mit 4 Ring weniger aussuchen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis, Helmut! 7 weitere Seniorenklasseschützen folgten.



2015-03-19
Schießabend

In dieser Frühlingswoche schossen unter Claudia Stumpehausens Aufsicht sogar zwei Schüler mit Schießhilfe. Auch drei Jugendliche besuchten den Trainingsabend, Korbinian Dosch belegte mit 176 Ring den 1. Platz. Die Schützen führte Michaela Gerl mit 187 Ring vor Joachim Keul an. Franz Deubzer freute sich wie letzte Woche über seinen Tagessieg in der Seniorenklasse, diesmal jedoch mit 1 Ring weniger. Helmut Elischer konnte gute 191 Ring erschießen.



2015-03-14
Joachim Keul - Ortsmeister 2015

Dieses Jahr luden uns die Maisinger Seeschützen zur Dorfmeisterschaft ein. Da die Jugend bereits ihren Meister ausgeschossen hatte, lieferten sich an diesem Samstag die Schützenklasse, Seniorenklasse und Senioren Auflage Klasse der drei Pöckinger Vereine See, Wild- und Stammschützen einen spannenden Kampf um die höchste Ringzahl bzw. das beste Blattl.
Mittags gaben über 40 Schützen und Schützinnen ihre 20 Wertungs- und 10 Glücksschuss auf den acht Ständen ab. Für uns Wildschützen war es eine kleine Umgewöhnung, wieder auf manuelle Papierscheiben statt auf seit dieser Saison übliche elektronische Anzeigetafeln zu zielen. Doch da es noch etliche Vereine mit diesen herkömmlichen Ständen gab, war es nur eine Frage von Sekunden, sich auf die ehemalige Zielkonstruktion einzustellen. Mit insgesamt 1.019,30 Ring erreichte unser Verein sogar mit seinen besten fünf Schützen den ersten Platz vor den See- und den Stammschützen.
Festlich eingepackte Geschenke und ausgewählte Präsentkörbe empfingen uns Kameraden bei der anschließenden Preisverteilung. Auch der diesjährige Ortsmeister 2015 kam aus den Reihen der Wildschützen, Schütze Joachim Keul siegte mit 204,9 Ringen und empfing stolz den silbernen Pokal, überreicht von Seeschützenmeister Georg Trummer, der die Urkunden und Pokale den Siegern übergab. Den ersten der tollen Sachpreise durfte sich Wildschützin Michaela Gerl mit ihrem 22 Teiler aussuchen. Abwechselnd las Schützenmeister Trummer die folgenden Blattl der Schützen- und Seniorenklasse vor.
Der Samstagabend klang mit gemütlichen Unterhaltungen und leckerem Leberkas mit Gurke, Ei und Semmeln aus. Nächstes Jahr wandert der Kelch zu uns Wildschützen, wir freuen uns schon, die Ortsmeisterschaft wieder ausrichten zu dürfen.



2015-03-12
Schießabend

Der Frühling begrüßte uns bereits langsam mit vermehrt wärmenden Sonnenstrahlen und milden Temperaturen, die die letzten Tage schon so manche Familien zum ersten Eis des Jahres einluden. Auch die glockenförmigen Märzenbecher, duftende Märzveilchen und Krokusse erfreuten als bunte Frühblüher unsere Blumenherzen. Der allgemeine Volksmund weiß den Monat ebenfalls zu schätzen:
„Der schönste Monat für das Herz ist und bleibt der Monat März.“
Am Mittwochabend Mitte März gaben unsere Jungschützen Vincenz Glas, Toni Bauer und Maxi Ammerl unter unserer engagierten Jugendleiterin Claudia Stumpenhausen ihre wöchentlichen Schuss ab. Tags drauf siegte Lisa Hlavon mit 193 Tagesring in der Schützenklasse vor Michaela Gerl (191 Ring). Unsere aufgelegte Seniorenklasse führte wieder Kassier Franz Deubzer mit 195 vor Toni’s Opa mit 192 Ring an.



2015-03-07
Gaumeisterschaft 2015 in Hochstadt

Anfang März fand die Gaumeisterschaft in Hochstadt statt, deren Einzelqualifikationen wir bei unserer Vereinsmeisterschaft ausgeschossen haben.
Unsere Wildschützen schnitten insgesamt sehr erfolgreich ab, es folgen alle Einzelergebnisse der Klassen ohne Auflage:
Joachim Keul landete mit 91, 97, 93 & 92 Ringen auf Platz 15 von 32 Herrenklasseschützen.
Lisa Hlavon (385 Ring), Michaela Gerl (382 Ring), Verena Hlavon (379 Ring) und Rebecca Stumpenhausen (368 Ring) sicherten sich Plätze von 2 bis 15 in der Damenklasse.
Toni Bauer freute sich mit sehr guten 183 Ring über seinen Sieg bei den Schülern.
Mit 347 & 315 Ring schossen sich Maxi Ammerl und Korbinian Dosch auf die Plätze 3 und 5. Zusammen mit Julius März erreichte unsere Mannschaft der Juniorenklasse A 974 Gesamtring.
In der Damenaltersklasse konnte sich Claudia Stumpenhausen mit 356 Ringen auf Platz 5 behaupten.
Günter Hlavon erzielte mit 371 Ring und Walter Stumpenhausen mit 342 Ring in der Seniorenklasse A den guten 2. und 8. Platz.
Peter Lange freute sich das 1. Mal seiner Schießkarriere über seine Qualifikation zur Gaumeisterschaft, herzlichen Glückwunsch Peter - mit der neuen Brille klappt es doch ganz gut!

Auch unsere aufgelegten Senioren nahmen an der diesjährigen Gaumeisterschaft teil:
In der Seniorenklasse B erreichte Helmut Ledutke als 10. 285 Ring und Herbert Brandl 279 Ring. Eine Klasse höher dürfen wir unserem Helmut Elischer für Platz 3 mit stolzen 293 Ring gratulieren!

Wir sind gespannt, welche Wildschützen dieses Jahr in Hochbrück auf der Bezirksmeisterschaft schießen dürfen.



2015-03-05
Sauschießen

Saftige Schweineschultern, deftige Krustenbraten und herzhafte Lenden erwarteten die Wildschützen als Preise beim „Sauschießen“ im Pöckinger Sportlerheim. An dem traditionellen Schießabend trafen sich die Schützenkameraden, um nach der Adlerwertung - nach der die höchste Ringzahl, der beste Tiefschuss (Blattl), Ring, Blatt, Ring etc. abwechselnd gewertet werden - ihre Ergebnisse auszuschießen. Schützin Lisa Hlavon durfte sich mit ihren 194 Ring das erste Saustück aussuchen, ihr folgte Claudia Stumpenhausen mit einem 21 Teiler. Der strahlende Sieger der Seniorenklasse schoss stolze 197 Ring, Helmut Elischer freute sich über ein saftiges Stück besten Metzgerfleisches (s. Foto). Franz Deubzer traf mit seinem 42,9 Teiler den mittigsten Schuss seiner Klasse. Der Abend klang mit geselligen Kartenrunden aus.



2015-02-27
Zimmerstutzenschießen

Der gewohnte Geruch des Schützenstüberls wurde heute mit dem starken Geruch nach Munition, nach Blei gemischt. Auch das sonst übliche eher verhaltene Abdruckgeräusch der Luftgewehre steigerte sich in ein lautes „Knallen“ bei jedem Lösen des Schusses aus den Zimmerstutzen. Neun Kameraden versuchten ihr Glück beim monatlichen Schießen mit den Traditionsstutzen.
Die 20 zu absolvierenden Schuss wurden mit mehr oder weniger Erfolg auf die elektronischen Messstände abgefeuert. Als manch einer trotz Auflagebock eine Null schoss, scholl aus dem Aufenthaltsraum schadenfreudiges Gelächter oder mitleidiges „oooohhh“ von den Zuschauern, die wie immer jeden Schuss in live auf dem Bildschirm verfolgen konnten.
Schützenmeister Walter Stumpenhausen, der aufgelegt sehr ruhig zielte, ging mit 167 Ring als Zimmerstutzenschießen Tagessieger vor Helmut Elischer mit 7 Ring weniger heim.



2015-02-26
Schießabend

Auch diese Woche herrschte tiefer Winter, als sich die Schützen im Sportlerheim zu ihrem Hobby trafen. Unser Schüler mit Schießhilfe erfreute sich abermals an seinem neuen Hobby. Toni Bauer führte wieder die Jugendklasse, Michaela Gerl und Helmut Elischer ihre jeweiligen Klassen an. Diesmal schoss Toni 2 Ring weniger, Michaela 3 Ring mehr und Helmut gleich viel Ring als vorherige Woche.



2015-02-19
Schießabend

Junior Toni Bauer konnte an diesem verschneiten Winterabend als einziger Jugendlicher 178 Ring sammeln. In der dieswöchigen 6 Kameraden starken Schützenklasse siegte Michaela Gerl mit 188 Ring und Helmut Elischer mit stolzen 198 Ring vor 9 weiteren Auflagesenioren.



2015-02-12
Strohschießen

Am Unsinnigen Donnerstag schossen wir Wildschützen im Pöckinger Sportlerheim nicht nur mit unseren üblichen Luftgewehren, sondern versuchten auch unser Glück beim Kegeln. 14 Schützen zielten auf Basketbälle einer Gaudi-Scheibe, um unter anderem mit den erreichten Punkten die Sieger festzulegen. Nachdem wir unser Glück beim "Basketballeschiessen" versucht hatten, konnten wir mit Kegeln oder Kartenziehen weitere Punkte sammeln. Die Preise durften wir uns, wie jedes Jahr beim Strohschiessen, aus einer großen Kiste voller Stroh "rauswühlen".
Fünf Schützen trafen mit 10 Schuss die maximale Punkteanzahl der Baketballscheibe. Bester Schütze und Kegel Meister war Schützenmeister Walter Stumpenhausen, welcher zuerst seinen Gewinn, eine gute Flasche Rotwein, im Stroh suchte. Günter Hlavon förderte als Zweiter edlen Amaretto zu Tage.
Der Strohkarton enthielt Weine, erlesendes Olivenöl, leckere Salami, edle Spirituosen und weitere Gaudipreise wie Zahnpasta oder eine Stirnlampe für uns Wildschützen Pöcking.
Auf dem Bild könnt ihr Franz Deubzer sehen, der als 3. Platz "lecker Fleisch" herauszog.



2015-02-07
Vereinsmeisterschaft Luftgewehr 2015

Die diesjährige interne Meisterschaft fand Freitagabend und Samstagnachmittag in Pöcking statt. Neun Mitglieder der nicht aufgelegten Klasse konnten ihre 40 Schuss absolvieren. Mit 359 und 370 Ring wurden Schützenmeister Walter Stumpenhausen und Günter Hlavon 3. & 2. dieser Klasse, Vereinsmeisterin 2015 ohne Auflage und ihrer Schützenklasse wurde Michaela Gerl mit 372 Ring.
Korbinian Dosch und Julius März schossen für ihre jeweiligen Junioren Klassen 318 und 334 Ring. Schüler Toni Bauer konnte sehr gute 171 Ring mit 20 Schuss seiner Schülerklasse erreichen.
Ebenso neun aufgelegte Seniorenschützen beteiligten sich an unserer internen Meisterschaft. Helmut Elischer konnte sich mit 286 Ring den 3. Platz und Herbert Brandl mit nur einem Ring mehr den besseren Platz sichern. Seniorenvereinsmeister der 30-Schuss-aufgelegt-Klasse wurde Franz Deubzer mit 289 Ring.
Die meisten Schützen entschieden sich dafür, ihre Ergebnisse für die Weitermeldung zur Gaumeisterschaft melden zu lassen.



2015-02-06
Gaudamenpokalschießen 1. Runde

Verena & Lisa Hlavon, Rebecca & Claudia Stumpenhausen und Michaela Gerl schießen dieses Jahr beim Gaudamenpokal mit. Unsere erste Heimrunde haben wir gegen Almrausch Unering mit 1.174 zu 1.127,6 Ringen gewonnen. Beste Mannschaft des Durchgangs war Bavaria Drößling mit 1.199 Ring. Wir sind auf Runde 2 im April gespannt.



2015-02-05
Schießabend

Auch heute wurde Toni Bauer erster seiner Klasse, er schoss einen Ring mehr als letzte Woche. Michaela Gerl setze sich mit 191 Ring an die Spitze der Schützenklasse und Franz Deubzer zeigte mit erstaunlichen 198 Ring, wie gut unsere Senioren aufgelegt sind.



2015-01-30
Vereinsmeisterschaft Zimmerstutzen

Acht begeisterte Zimmerstutzenschützen traten bei der Vereinsmeisterschaft 2015 in Pöcking gegeneinander an. Unsere Jugendtrainerin Claudia Stumpenhausen schoss als einzige Frau mit und zeigte den Wildschützenmännern mit sehr guten 178 Ring, dass auch Frauen mit den traditionellen Zimmerstutzen in die Mitte zielen können. Herzlichen Glückwunsch zur gewonnen Vereinsmeisterschaft, Claudia! Franz Deubzer folgte ihr mit 172 Ring. Auch auf dem 3. Podest Platz konnte sich ein Senior, Helmut Ledutke, mit 168 Ring beweisen.



2015-01-29
Schießabend

Am letzten Januarschießabend konnte Toni Bauer 177 Ring, Joachim Keul stolze 194 Ring und Helmut Elischer 196 Ring als Tagessiegerergebnis der jeweiligen Klassen eintragen lassen. Joachim Keul schoss damit sein Rekordergebnis. Am Ende des Abends stand den Schützen eine Heimfahrt durch eine eiskalte, glasklare Winterlandschaft bevor. Der dichte Nebel drängte sich auf den Straßen zu einer beinahe undurchsichtigen Mauer aus feinsten Wassertröpfchen zusammen. Der Winter zeigte sich seit Wochen von seiner kalten und ebenso schönen Seite.



2015-01-22
Schießabend

Heute schoss Toni Bauer 4 Ring mehr und Julius März 4 Ring weniger als letzte Woche. Die Schützen führte Joachim Keul als Tagessieger mit 190 Ring vor Michaela Gerl an. Helmut Elischer und Franz Deubzer bildeten wieder einmal die Spitze der Seniorengruppe.



2015-01-15
Schießabend

Weißer Schnee bedeckte die Bäume, Firn überzog die Straßen wie Puderzucker und kleine Wölkchen stießen beim Ausatmen aus ihren Mündern als sich Toni Bauer und Julius März auf den Weg zum wöchentlichen Schießabend machten. Im Warmen angekommen erzielten die Jugendlichen 177 und 168 Ring.
Auch zwei Tage später zierte der Schnee noch die Straßenränder und schon seit Tagen lag die Temperatur unter null, als die erwachsenden Schützen das Schützenstüberl anstrebten. Lisa Hlavon siegte mit 192 Ring in der Schützenklasse vor Michaela Gerl mit 188 Ring. Weitere 6 Kameraden/-innen folgten. Die gut aufgelegten Senioren schossen 196 (Helmut Elischer) und 193 Ring (Franz Deubzer).



2015-01-08
Schießabend

Nachdem alle Schützen Silvester heil überstanden, sich einigermaßen ausgenüchtert haben und gut in das kommende Jahr gerutscht sind, beginnen nun auch wieder die wöchentlichen Schießabende. Den ersten Schießabend 2015 besuchten 1 Schüler mit Schießhilfe (133 Ring), 2 Jugendliche (bester Toni Bauer 173 Ring), 7 Schützen (Sieger Joachim Keul 186 Ring) und 10 aufgelegte Senioren (Tagessieger Franz Deubzer 197 Ring).



2015-01-03
Königsschießen 2015

„Was ist eigentlich Tradition?“, begann Schützenmeister Walter Stumpenhausen beim traditionellen Königsschießen der Wildschützen in Pöcking am Samstag seine Begrüßungsrede. Er führte die Erklärung anhand von passenden Ovid und Goethe Zitaten aus. Unsere Schützenmitglieder Peter Menzinger und Günter Moser trugen erheiternde und hintersinnige Beiträge zum Thema Jodeln (woher stammt das Jodeln eigentlich?) und Musik vor.

Ab 16 Uhr konnte der alles entscheidende Schuss beim 1. Elektronischen Königsschießen der Wildschützen abgegeben werden. Felix Heinen wurde neuer Jugendschützenkönig 2015 vor Julius März und Sebastian Dorn. Lisa Hlavon wurde zur Brezenkönigin gekürt, sie zielte nur ganz knapp mittiger als der Pöckinger Bürgermeister Reiner Schnitzler.
Vor der Ehrung des Vize- und Schützenkönigs musste jedoch noch eine Winzigkeit geklärt werden, denn dieses Jahr geschah etwas Einzigartiges:
Zwei Schützen schossen exakt den gleichen Tiefschuss. Und wäre das nicht schon selten genug, so waren dies nicht nur irgendwelche Schützen; beide Schüsse wurden vom Schützen- bzw. Vizekönig abgegeben. Helmut Elischer und Karlheinz Schwinghammer gelang das unfassbare: Sie schossen beim Königsschießen beide einen 99,20 Teiler! Da sich dies einmalig in unserer Wildschützengeschichte ereignete, entschieden unsere Schützenmeister spontan, beide Senioren zum einstmalig vorkommenden Stechschießen antreten zu lassen. Helmut Elischer wurde mit dem letztendlich besseren Schuss zum neuen Schützenkönig 2015 ausgerufen. Karlheinz Schwinghammer gebührte die Ehre des Wurstkönigs. Das Stechschießen der Könige wird in unsere Geschichte eingehen und so schnell wahrscheinlich nicht mehr vorkommen.

Mit dem Verkauf von 500 Losen wurden die Pausen der besinnlichen Geschichten, Ehrungen und Proklamationen gefüllt. Gegen Ende der Veranstaltung wurden ca. 200 brauchbare, interessante, lustige und teils liebevoll verpackte Gewinne der Pöckinger Geschäfte und Schützenmitglieder verlost (z.B. Bilder, Wurstwaren, Schokolade, Bürobedarf, Küchenutensilien, Blumen…). Die Verlosung ließ wie jedes Jahr unser Königsschießen mit erheiternden Einlagen und netten Sprüchen ausklingen.



2015-01-03
Ehrungen der Verdienste um die Wildschützen Pöcking

Neben der Proklamation der neuen Könige 2015 wurden an unserer Königs- und Jahresabschlussfeier Ehrungen unserer Mitglieder gefeiert.
Leonhard und Claudia Stumpenhausen und Günter Moser wurden für ihre Verdienste entsprechend geehrt. Günter Moser und Claudia Stumpenhausen wurden in Anerkennung ihrer besonderen Verdienste um die Wildschützen Pöcking die Vereinsehrennadeln in Gold und Leonhard Stumpenhausen in Anerkennung seiner Verdienste Silber verliehen.



2015-01-03
Ehrungen mit dem Meisterschützenabzeichen

Zusätzlich wurden während dem Königsschießen und der Jahresabschlussfeier mit dem bayerischen Meisterschützenabzeichen unsere auf dem Foto strahlenden Wildschützen Lisa Hlavon, Helmut Ledutke, Rebecca Stumpenhausen und Helmut Elischer für ihre besonders guten Leistungen im Schützensport ausgezeichnet.